BEST - GOVERNMENT.ORG 

  How  to reach the much better World?

                                                      

The KEY into POSITIVE WOLRD 
through

BEST-GOVERNMENT.org

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

WITZE





3 Jul 18   06:58


ENTWÜRFE 





Zur MULTIKULTUR: 


Vorbemerkung:

In realiter haben wie es bei den heutigen Flüchtlingen mit oft sehr armen Menschen zu tun, die den globalen Schutz benötigen. Diese wie folgt als "Füchse im Hühnerstall" zu bezeichnen, das entspricht nicht unserem Stil, jedoch wurde uns dieser Witz zugeschickt und publiziert, weil er den Geist der Bundeskanzlerin Merkel sehr wohl treffend beschreibt  ...





Merkel überlegt im Bauerndirndl:

„Wie kann ich denn nur meinen hunderttausend Hühnern begreiflich machen, dass die 5000 Füchse, die Asyl in meinem Hühnerstall suchen, nichts Böses im Schilde führen? Ich sage einfach:

„Sie sind doch eben etwas anders als Ihr da.

Sie haben einen positiven Hintergrund.

Sie brauchen unbedingt Hilfe auf ihrer Flucht.

Sie werden sich integrieren, sie werden alles annehmen, nur um nicht sofort aufzufallen.“

Ja dann mache ich einfach meinen Hühnerstall auf und sage nun den Füchsen: „Rein mit Euch, auch wenn Ihr keine Papiere habt!“

 

Bei der täglichen Kontrolle stellt Merkel fest, dass ihre Hühner plötzlich sehr verstört auf den höchsten Stangen sitzen und krakeelen. Allen voran Gockel Seehofer. „Tatsächlich: Die Anzahl der Hühner hat sich reduziert, wobei sich die Menge der Füchse vermehrt hat:  Jeder Fuchs hat plötzlich 8 Welpen.

„... Ach wie niedlich!“ Merkel ist ganz entzückt. „Sie schauen so nett aus!“ Also erklärte sie den aus ihrer Sicht doofen Hühnern, dass der Stall in jedem Falle offen zu bleiben hat, und man doch ganz einfach nur den Füchsen die Hühnersprache und die kulturellen Ansichten näher bringen muss. „Die Füchse werden sich schon integrieren!“ Die Hühner nickten gehorsam. Gockel Seehofer verzog sich.

Merkel im Stillen: „Es wird schon gut werden. Das Federvieh muß nur mit der modernen Zeit mitgehen!“

 

Am nächsten Tag wundert sich Bäuerin Merkel: Sie zählt nur noch 1 Huhn, Huhn Seehofer, aber dafür eine 140-fache Anzahl von Füchsen. Den Grund sieht Merkel schnell: „Meine Hühner waren einfach nicht genügend integrationsfähig. Hätten sie wenigstens die Sprache der doch so netten Füchse gelernt, hätten sie, die doofen Hühner sicher überlebt!“

Merkel fügt hinzu: „Ich verstehe meine Hühner nicht: Wie kann man denn nur so kalt und uneinsichtig sein?“

Plötzlich ein Gejage und Gesause! Merkel rennt um ihr Leben und schreit im Laufen: „Es ist doch nicht so passend gewesen – diese meine Integration. Ich werde soeben vom Huhn Seehofer und 7000 Füchsen überfallen, ja fast schon aufgefressen! Meine Kleider sind schon weg. Auch wie schäme ich mich? Versteht mich denn keiner? Ich wollte doch nur das Beste, endlich Beute- und Raubtiere befrieden. Aber sie wollten einfach nicht zusammenleben! Wie konnte ich denn das ahnen, geschweige denn wissen?“

 










Zum DEMOKRATIE-BEGRIFF:



TV-Talkshow in einem Kindergarten:


Ein Vorlauter, knapp 5 Jahre alt, schreit und kommandiert wild herum. Plötzlich macht er sich zum Boss der Talkshows in einem Kindergarten, er lädt zur „geheimen Konferenz“ ein und stellt nun "gewisse Regeln" auf:


„Wenn ich klatsche, klatscht Ihr alle mit, auch wenn Ihr damit nicht einverstanden seid. Ich will keinen, der da ausbricht. Unsere Zuschauer sollen glauben, dass ihr aus freien Stücken klatscht. Und für die Talkrunde habe ich mir sehr angenehme Gäste ausgesucht: 


Der eine backt künftig prächtige Kuchen und macht alles schlecht, was die Mütter so backen.

Der andere zieht über unsere Eltern her, wenn sie aufmüpfen.

Der Dritte verschenkt Spielsachen.

Der Vierte sorgt dafür, dass wir in der ganzen Schulzeit nie schlechte Noten bekommen - auch wenn wir ständig die Schule schwänzen.

Der Fünfte sorgt nach der Schule dafür, dass wir die besten Jobs bekommen!“


Ein nachdenkliches Kind fragt eingeschüchtert:

„Und wer sorgt für unser Begräbnis?“






Sämtliche INGENIEURE des Globus streiken und schimpfen:

„Wir machen ab sofort das, was unsere Politiker auch machen:

Wir lehnen jede Ausbildung für uns ab! 

Wir treffen uns zu einer Konferenz:


Die Konferenz läuft an. Es wird viel über die Unnötigkeit von Professionalität erzählt, und wie man dennoch viel Gehalt und Pensionen erhält - ohne jede Leistung. 

Die Politiker auf der ganzen Welt machen das doch vor.


Es funktioniert nach einer Weile nichts mehr. Die Politiker horchen auf: Ihre Luftflotten gehen nicht mehr, ihre Dienstautos auch nicht. Die Computer fallen aus. Die Politiker erbost, sie kommen zu Fuß zur Konferenz und schreien herum: 

"Was fällt Euch denn ein, uns alles nachzumachen!"








WARUM SIND DIE ARBEITER VIEL SCHLAUER als die POLITIKER, BEAMTE & AKADEMIKER?

Weil sie bei jedem Fehler "eine auf die Mütze kriegen!"




Fortsetzung folgt ...








Jokes







To Multiculture: